Unternehmensnachfolge rechtzeitig und sorgfältig planen

Planen Sie, Ihr Unternehmen in den kommenden fünf bis zehn Jahren abzugeben? Ist es Ihnen wichtig, dass es auch nach Ihrem Ausstieg erfolgreich weiterbesteht? Und wissen Sie, wie Ihre Finanzen auch im Ruhestand gesichert sind?

Die Planung einer Unternehmensnachfolge ist anspruchsvoll. Dennoch befassen sich viele Inhaber zu spät damit. Wer früh die richtigen Entscheidungen trifft und die notwendigen Massnahmen einleitet, vergrössert seinen Handlungsspielraum und kann viel Geld sparen. Mittels einer Nachfolgeplanung beim VZ kennen Sie Ihre Möglichkeiten mit allen Vor- und Nachteilen. Gemeinsam entwerfen wir den bestmöglichen Ablauf und geben Ihnen die nötigen Entscheidungshilfen. Wir unterstützen Sie auch dabei, Ihre Steuerbelastung bei der Firmenübergabe zu optimieren und sicherzustellen, dass Sie auch im Ruhestand finanziell abgesichert sind.

Die wichtigsten Fragen zur Unternehmensnachfolge

Unternehmensverkauf

Aktuelle Verkaufsangebote

Sind Sie an einem Unternehmen interessiert? Oder möchten Sie die Nachfolge in Ihrem eigenen Unternehmen regeln? Hier finden Sie eine Auswahl der vom VZ betreuten Verkaufsmandate.

Rufen Sie uns an unter Telefon 044 207 27 27 und vereinbaren Sie ein kostenloses und unverbindliches Gespräch im VZ.

Referenzen

Erfolgreiche Nachfolgeprojekte (Auszug)

Das VZ VermögensZentrum hat in den letzten Jahren viele komplexe Unternehmensnachfolgen von A bis Z begleitet. Hier finden Sie einen Auszug unserer Referenzen.

Ernst Felder, Mitgründer, ehemaliger Mitinhaber und VRP:

"Aus drei Anbietern haben wir uns für das VZ entschieden, weil wir uns sehr gut verstanden fühlten und uns die Kompetenzen und Ressourcen überzeugten. Während des ganzen Verkaufsprozesses hatten wir einen einzigen Ansprechpartner, der uns gerade auch bei der Auswahl der Interessenten gut beraten hat. Das Projekt wurde sorgfältig geplant, Ziele gemeinsam vereinbart und konsequent verfolgt. Externe Partner für rechtliche und steuerliche Fragen sorgten für zusätzliche Sicherheit."

Annelis Eberle, Mitgründerin und ehemalige Mitinhaberin:

Wir standen vor der Herausforderung, unser Unternehmen an die nächste Generation weiterzugeben. Da unsere Kinder nicht alle im Geschäft mitarbeiten, wollten wir eine faire Abwicklung sicherstellen und uns dafür neutral beraten lassen. Aufgrund früherer guter Erfahrungen haben wir uns für das VZ entschieden. Hier wurden wir kompetent unterstützt und durch gute Lösungen schrittweise ans Ziel geführt. Auch dank der guten Zusammenarbeit schaut die Firma positiv in die Zukunft."

Herbert Wetzel, Gründer und ehemaliger Inhaber:

"Fünf Anbieter hatten wir schriftlich angefragt. Doch nach dem ersten Telefonat war klar, dass ich mit den Experten des VZ zusammenarbeiten würde. Plausible Antworten und ein Gefühl von Zuverlässigkeit gaben den Ausschlag. Da ein Verkaufsprozess Neuland für mich war, brauchte ich einen professionellen Umsetzer, dem ich voll vertrauen konnte. Das Ergebnis war ein seriöser und nachhaltiger Wechsel im Aktionariat."

Jörg Stämpfli, ehemaliger Inhaber:

"Die juristische und steuerrechtliche Seite unserer Unternehmensnachfolge wurde durch das VZ bestens abgedeckt. Wir konnten uns so voll auf die übrigen Aspekte der Firmenübergabe konzentrieren. Das VZ hat uns kompetent und fachmännisch beraten und wir konnten das Projekt im Zeitrahmen abschliessen.Wir empfehlen das VZ an Firmen in einer ähnlichen Ausgangslage uneingeschränkt weiter."

Nannette Graf, Mitgründerin und ehemalige Mitinhaberin:

"Unseren Berater erlebten wir als Experten mit hoher Sozialkompetenz und einem Gespür für unsere Bedürfnisse und Befindlichkeiten. In den Verkaufsverhandlungen fand er immer Lösungen, die für alle Parteien passten. Und auch in schwierigen, manchmal konfliktbeladenen Situationen behielt er einen kühlen Kopf. Während des gesamten, anspruchsvollen Nachfolgeprozesses war das VZ eine sehr grosse Hilfe für uns."

Annemarie Oerer, Gründerin und ehemalige Inhaberin:

"Nach dem Besuch einer VZ-Infoveranstaltung zur Nachfolgeregelung entschied ich, den Verkauf meiner Firma durch einen Experten begleiten zu lassen. Der VZ-Berater war sehr kompetent und hatte ein Gespür für meine Anliegen. Sein Vorgehen bei den Verkaufsverhandlungen war vorbildlich und auch in schwierigen Situationen fand er immer die beste Lösung für beide Parteien. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben und absolut kompetent beraten."

René Lutz, ehemaliger Verwaltungsratspräsident:

"Zu Beginn war die konjunkturelle Lage eine grosse Herausforderung. Der Entscheid der SNB die Kursanbindung zum Euro aufzuheben, erfolgte praktisch zeitgleich mit der Umsetzung unseres Verkaufvorhabens.

Vor allem dank der Hartnäckigkeit der Experten vom VZ VermögensZentrum konnten wir eine optimale Lösung für unsere
rund 50 Mitarbeitenden, unsere Kunden und Partner finden. Dank der Käuferschaft werden sogar neue Synergien frei und Merwag kann künftig weiter wachsen"

Walter & Therese Christen, ehemalige Inhaberschaft:

"Die gesamte Beratung durch die VZ-Nachfolgeexperten bis hin zur abschliessenden Geschäftsübergabe verlief äusserst professionell. Unsere Ansprechpartner beim VZ erarbeiteten alle nötigen Unterlagen für den Verkaufsprozess. Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit."

Peter Reust, Mitinhaber:

"Das Thema Nachfolgeregelung steckte schon lange in den Köpfen. Gewünscht war eigentlich eine interne Lösung, die aus verschiedenen Gründen aber nicht möglich war. Um auch externe Lösungen zu prüfen, suchten wir Unterstützung beim VZ.

Von der ersten Minute an wurden wir professionell beraten und begleitet. Zunächst bei der Erstellung der Verkaufsunterlagen, dann beim Kontaktieren und bei der Auswahl erster Interessenten

Unser Ziel war eine Lösung, die unseren Kader einbezieht und die Zukunft der Unternehmung ins Zentrum stellt. Das ist uns gelungen: Seit einem Jahr haben wir die Nachfolge durch einen neuen Partner in unseren Reihen gesichert. Mit Know-how und Erfahrung konnte uns das VZ in diesem nicht alltäglichen Prozess unterstützen und wenn nötig zusätzliche Fachkräfte mobilisieren. So mussten beispielsweise rechtliche Fragen geklärt und administrative Hürden überwunden werden. 

Müssten wir unser Unternehmen noch einmal verkaufen, wäre das VZ auf jeden Fall wieder unser Partner."

Rahel und Marcel Reist-Werfeli, Inhaber:

"Im Bereich Nachfolgregelung hat das VZ sehr kompetentes Fachwissen gezeigt. Die Beratung zu Steuerfragen und zur Altersvorsorge war ebenfalls wertvoll. Und auch nach dem Verkauf wurde ich kompetent beraten, und habe mein Vermögen gut und sinnvoll investiert."

Josef Wyss, Geschäftsführer und Hauptaktionär:

"Danke für das Engagement des VZ während der Verkaufsphase meines Unternehmens, das von einer internationalen börsenkotierten Unternehmung übernommen wurde. Während des gesamten Verkaufsprozesses habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Vor allem auch, da mein Ansprechpartner wichtige Aspekte, an die ich nicht gedacht hatte oder die ich teils gar nicht kannte, angesprochen hat. Sein Wissen im Bereich M&A und seine Betreuung trugen wesentlich zum Verkaufserfolg bei."

      

  

Unternehmensverkäufe: Referenzprojekte (PDF)

Familieninterne Nachfolgen: Referenzprojekte (PDF)

Unternehmensverkauf

Wie finden Sie den geeigneten Nachfolger für Ihr Unternehmen?

Die Detailplanung der Unternehmensübergabe und eine sorgfältige Vorbereitung sind das A und O für einen erfolgreichen Verkauf. Neben einer Vielzahl von finanziellen, rechtlichen und steuerlichen Aspekten müssen auch emotionale Aspekte berücksichtigt werden.

Zahlreiche Unternehmer vertrauen den Verkauf ihres Lebenswerkes den Nachfolgespezialisten des VZ an. Sie begleiten den Unternehmensverkauf von der Analyse und Bewertung über die Käufersuche und die Verhandlungen bis zur Vertragsunterzeichnung. Die Erfahrung zeigt, dass ein professionelles Vermarktungskonzept und Vorgehen innerhalb kürzerer Zeit zu deutlich besseren Ergebnissen führt. Und während der gesamten Verkaufsphase kann sich der Verkäufer auf sein Kerngeschäft konzentrieren.

Aktuelle Verkaufsmandate des VZ

Unternehmensbewertung

Kennen Sie den Wert Ihres Unternehmens?

Wissen Sie, wie viel Ihr Unternehmen tatsächlich wert ist? Wie viel Sie von einem Nachfolger mindestens verlangen können und welchen Betrag Sie nicht überschreiten sollten?

Eine realistische Unternehmensbewertung ist eine wichtige Entscheidungsgrundlage für Verkäufer, potenzielle Nachfolger und – bei familieninternen Übergaben – für die Angehörigen. Wenn Sie sich über die gängigen Bewertungsmethoden informieren möchten, sind Sie beim VZ richtig: Unsere Experten erklären die verschiedenen Möglichkeiten, stellen die Vor- und Nachteile einander gegenüber, bewerten Ihre Firma objektiv und planen mit Ihnen gemeinsam die nächsten Schritte.

Verkauf & Finanzierung

Haben Sie den Firmenverkauf konsequent geplant?

Planen Sie die Weitergabe Ihres Unternehmens? Haben Sie den richtigen Nachfolger bereits gefunden oder möchten Sie den Verkaufsprozess in die Wege leiten? Für die detaillierte Planung von Finanzierung und Verkauf Ihres Unternehmens ist es hilfreich, externe Spezialisten beizuziehen.

Die VZ Experten unterstützen Sie im gesamten Verkaufsprozess. Reichen die Eigenmittel des Käufers nicht aus, erarbeiten wir einen geeigneten Finanzierungsplan: Mit einem Darlehen, einer Minderheitsbeteiligung oder mit Fremdkapital einer Bank.

 

Steuern

Wie können Sie bei der Firmenübergabe Steuern sparen?

Kennen Sie Ihre Spielräume bei der Steuerplanung? Und wissen Sie, wie Sie Ihr Unternehmen steuergünstig weitergeben können? Der finanzielle Erfolg der Firmenübergabe hängt zum grossen Teil von der Höhe der Steuerbelastung und der Beiträge an die Sozialversicherungen ab.

Als Unternehmer sollten Sie deshalb möglichst früh planen, wie Sie Ihre Steuern optimieren. Freiwillige Einkäufe in die zweite Säule oder die Umwandlung einer Personen- in eine Kapitalgesellschaft sind zwei Möglichkeiten. Sprechen Sie mit einem Experten vom VZ über die Vor- und Nachteile aller Möglichkeiten und über die Lösung, die am besten zu Ihrer persönlichen Situation passt.

 

Private Nachlassplanung

Wie entscheiden Sie im Sinn Ihrer Familie und Firma?

Planen Sie eine familieninterne Nachfolge und möchten eine faire Regelung für alle Erbberechtigten finden? Für den künftigen Erfolg Ihres Unternehmens kann es sinnvoll sein, klare Mehrheitsverhältnisse zu schaffen oder das Unternehmen einem einzelnen Erben zu übertragen. Ein Entscheid, der im Konflikt steht mit dem Wunsch, alle Nachkommen gleich zu behandeln.

Auf der Suche nach der geeigneten Lösung sind das Güter- und Erbrecht von Bedeutung – beide lassen Freiräume für eigene Regelungen. Eine Beratung im VZ stellt sicher, dass Sie über alle Möglichkeiten und ihre Folgen Bescheid wissen. Unsere Experten unterstützen Sie auch dabei, Ihre Entscheidungen in einem Testament oder Erbvertrag festzuhalten.

Vermögensaufbau

Einkommen besser als Lohn oder als Dividende beziehen?

Als Unternehmer können Sie relativ frei entscheiden, wie Sie Ihr Einkommen auf Lohn und Dividende aufteilen und so Ihre Steuern niedrig halten. Innerhalb der Vorschriften von Steuerbehörden und Sozialversicherungen gibt es einigen Spielraum.

Die Experten vom VZ beraten Sie unabhängig: Wir zeigen Ihnen auf, wie Sie als Unternehmer finanztechnisch optimal Ihr Vermögen aufbauen können, warum Sie Ihr Geschäfts- und Privatvermögen möglichst früh auseinanderhalten sollten und wie Sie vor der Übergabe Ihrer Firma Mittel entnehmen können.

Vermögensplanung

Reicht Ihr Vermögen auch im Ruhestand?

Haben Sie einen grossen Teil Ihrer Mittel in Ihr Geschäft gesteckt? Und möchten Sie angesichts der bevorstehenden Geschäftsübergabe sicher sein, dass Ihre persönlichen Finanzen auch im Ruhestand ausreichen? Eine seriöse Vorsorgeplanung ist die Grundlage für einen gezielten Vermögensaufbau – und für Ihren Wohlstand im Alter.

Für die Umsetzung Ihrer Einkommens- und Vermögensplanung stehen Ihnen unterschiedliche Strategien zur Verfügung. Im VZ beraten wir Sie bei Ihrer Finanzplanung, informieren Sie über eine zeitgemässe Pensionskassenlösung, beleuchten Ihre Sparmöglichkeiten im Rahmen der dritten Säule und stellen die Vor- und Nachteile der Lösungen von Banken und Versicherungen einander gegenüber.

Diese Seite teilen