Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Nachfolge?

Die Nachfolge im eigenen Unternehmen lässt sich nicht von heute auf morgen regeln – selbst in kleinen Betrieben nicht. Für die Anpassung aller Strukturen, die Einführung des Nachfolgers und die Umsetzung der Massnahmen zur Steueroptimierung sind erfahrungsgemäss fünf bis zehn Jahre erforderlich.

Auf der personellen Ebene muss man genug Zeit einplanen, damit der Generationenwechsel klappt. Es kommt zum Beispiel vor, dass der vorgesehene Nachfolger sich als ungeeignet erweist, oder dass er sich mitten im Übergabeprozess zurückzieht. Für so einen Fall muss genügend Zeit zur Verfügung stehen, um rechtzeitig eine Alternative zu finden.

Die meisten Unternehmerinnen und Unternehmen sind bei der Übergabe ihrer Firma zwischen 55 und 65 Jahre alt. Deshalb ist der ideale Zeitpunkt für die Planung der Nachfolgeregelung etwa mit 50 Jahren. 

Wer das Projekt Nachfolgeregelung zu spät anpackt, muss sein Lebenswerk oft unter Wert verkaufen und zahlt bei der Firmenübergabe zu viel Steuern. Aus unserem kostenlosen Merkblatt erfahren Sie, wie Sie ihre Nachfolgeplanung am besten angehen und was Sie beim Verkauf der Firma beachten sollten.

Merkblatt

So bereiten sich Unternehmer auf ihre Pensionierung vor

Dieses Merkblatt zeigt auf, warum es sich lohnt, frühzeitig alles Nötige in die Wege zu leiten.

Termin

Kostenloses erstes Gespräch

Sprechen Sie mit einer Expertin oder einem Experten vom VZ. Das erste Gespräch ist kostenlos.