Nachhaltig Geld anlegen beim VZ

Anlegerinnen und Anlegern ist es immer wichtiger, dass die Wertschriften in ihrem Depot auch überzeugen, wenn es um soziale, ökologische und unternehmerische Verantwortung geht. Das VZ unterstützt Kundinnen und Kunden seit vielen Jahren dabei, ihr Geld nachhaltig anzulegen.

Seit gut 20 Jahren berücksichtigen wir bei unseren Geldanlagen Nachhaltigkeitsaspekte. Zudem hat das VZ im Jahr 2017 die Investoren-Initiative der Vereinten Nationen für verantwortungsvolles Investieren (UNPRI) unterzeichnet. Damit verpflichtet sich das VZ, zu einem nachhaltigeren globalen Finanzsystem beizutragen und sechs Regeln rund um den Einsatz, die Berücksichtigung und die Förderung von ESG-Themen zu befolgen.   

Merkblatt

Nachhaltig Geld anlegen

In diesem Merkblatt erfahren Sie, worauf Sie bei der nachhaltigen Geldanlage besonders achten sollten.

Die Expertinnen und Experten des VZ überwachen mehr als 10'000 Fonds. In einem mehrstufigen Verfahren wählen sie jene aus, die erstens nach quantitativen Kriterien herausragen und zweitens in Unternehmen investieren, die in den Bereichen Umwelt, Gesellschaft und unternehmerische Verantwortung überdurchschnittlich abschneiden. 

Für die Bewertung haben sich ESG-Ratings durchgesetzt, die zentrale Aspekte der Nachhaltigkeit messen: Umwelt (Environment), Gesellschaft (Society) und Unternehmensführung (Governance). Weil jede Rating-Agentur den Begriff Nachhaltigkeit unterschiedlich versteht, fallen ihre Resultate je nach Auslegung anders aus. So kann ein Unternehmen bei einer Agentur gut abschneiden, während es von einer anderen eher schlechte Noten bekommt.

Beim VZ verfolgen wir darum einen Multi-Rating-Ansatz, indem wir mehrere Ratings kombinieren. Das Resultat ist eine breit abgestützte Analyse, die zeigt, wie nachhaltig ein Wertschriftendepot aufgestellt ist.