Pensionskasse: So erhöhen Sie Ihr Einkaufspotenzial

Viele Kadermitarbeitende würden gerne mehr in die Pensionskasse einzahlen, haben aber ihr reglementarisches Einkaufspotenzial bereits ausgeschöpft. Wird der Vorsorgeplan optimiert, erhöht sich das Potenzial für freiwillige Einkäufe oft um mehrere Hunderttausend Franken.

Freiwillige Einkäufe in die Pensionskasse sind steuerlich sehr attraktiv. Den Einkaufsbetrag darf man vom steuerbaren Einkommen abziehen, das Guthaben ist nicht als Vermögen steuerbar, und die Zinserträge zählen nicht zum steuerbaren Einkommen.

Kadermitarbeitende wollen deshalb oft so viel wie möglich in die Pensionskasse einzahlen. Die meisten Kadervorsorgepläne nutzen aber die gesetzlichen Möglichkeiten nicht aus. Die Folge davon ist, dass viele Versicherte ihr reglementarisches Einkaufspotenzial bereits voll ausgeschöpft haben und keine weiteren Einkäufe mehr tätigen können. Mit einer optimierten Kadervorsorge lässt sich das Einkaufspotenzial oft um mehrere Hunderttausend Franken erhöhen.

Diese Seite teilen