Wertschriftendepot

Die günstigste Variante für Anlegerinnen und Anleger

Hohe Gebühren fressen die Rendite weg. Doch viele Anlegerinnen und Anleger nehmen das zu wenig ernst. Beim VZ wählen Sie je nach Anlegertyp zwischen zwei unterschiedlichen Gebührenmodellen, die beide deutlich günstiger sind als bei anderen Schweizer Banken.

Depotführung mit "Ticket Fee"

Wenn Sie die "Ticket Fee" wählen, erhalten Sie das VZ Finanzportal Pro die ersten drei Monate kostenlos dazu. Gleichzeitig bekommen Sie während dieser Zeit die maximale Rabattstufe von 50% auf die Gebühren für Ihre online Transaktionen. Wenn Sie das VZ Finanzportal Pro nach drei Monaten nicht mehr nutzen möchten, teilen Sie uns diese bitte telefonisch oder per SecureMail mit.

* Übersteigt die Summe aus Ihren Depotführungsgebühren und Transaktionskosten 30 CHF im Quartal, erlassen wir Ihnen die Gebühren für das VZ Finanzportal Pro für diesen Zeitraum.

Depot- und Kontoführung

Transaktionen

Mengenrabatt auf die Transaktionsgebühren

Die jeweils gültige Rabattstufe für den Folgemonat wird am letzten Bankwerktag des Monats um 12:00 Uhr MEZ/MESZ ermittelt. Berücksichtigt werden sämtliche Transaktionen (Kauf- und Verkaufsaufträge), die bis zu diesem Zeitpunkt in den letzten drei Monaten im betreffenden Portfolio verbucht wurden (siehe nachfolgende Tabelle). Die ermittelte Rabattstufe für den Folgemonat wird auf den "Finanzportal-Tarif" angewendet.

Während der ersten drei Monate erhalten Sie automatisch die Rabattstufe 3. Am letzten Bankwerktag des 3. Monats wird die Rabattstufe entsprechend der getätigten Transaktionen neu ermittelt.

Verfügbare Börsenplätze

Depotführung mit Pauschalgebühr

Die Gebühren werden quartalsweise abgerechnet und jeweils direkt dem Konto des Kunden bei der Bank belastet. Die Gebührensätze sind Brutto-Werte, vor Rückerstattung möglicher Rückzahlungen von Bestandespflegekommissionen und Retrozessionen.

Die Gebühren* schliessen folgende Dienstleistungen der Bank ein:

  • Bankgebühren für Transaktionen in Direktanlagen inkl. ETF online via VZ Finanzportal
  • Depotgebühren
  • Kontoführung
  • Porto- und Versandspesen
  • Real-Time-Daten für die Schweiz, Europa und USA
  • VZ Finanzportal Pro

Werden Transaktionen per Telefon in Auftrag gegeben oder handelt es sich um Transaktionen ausserhalb der im VZ Finanzportal verfügbaren Börsenplätze, so fällt pro Auftrag eine Gebühr von 60 CHF an.

* Fremde Gebühren und Abgaben (z.B. Courtagen, Ausgabeaufschläge und andere Produktgebühren, Eidgenössische Stempel und Börsenabgaben) sind nicht in den genannten Preisen enthalten und werden seitens der Bank weiterbelastet.

Die VZ-Gebührenmodelle im Vergleich

Wählen Sie das Gebührenmodell, das zu Ihrem Anlegertyp passt: Während beim "individuellen Modell" die Fixkosten minimal sind und Sie nur bezahlen, was Sie auch nutzen, bietet das "pauschale" Modell absolute Gebührensicherheit. 

"Ticket Fee" für gelegentliche Trader: Sie bezahlen eine minimale Depotgebühr und sehr günstige Transaktionskosten.

Verfügbare Börsenplätze

Pauschalgebühr für häufige Trader: Sie bezahlen eine pauschale Depotgebühr. Sämtliche Transaktionen sind inklusive. Damit haben Sie absolute Gebührensicherheit.

Verfügbare Börsenplätze

Möchten Sie von den günstigen Gebühren profitieren? contact [at] vzdepotbank.ch (subject: VZ-Geb%C3%BChrenmodell, body: Sehr%20geehrte%20Damen%20und%20Herren%20%0A%0AIch%20interessiere%20mich%20f%C3%BCr%20das%20VZ-Geb%C3%BChrenmodell.%20Bitte%20kontaktieren%20Sie%20mich.%20%0A%0AName%3A%20%0AVorname%3A%20%0AJahrgang%3A%20%0AStrasse%2FNr.%2C%20PLZ%2FOrt%3A%20%20%0ATelefonnummer%3A%20%0AAm%20besten%20erreichbar%3A%20%0A%0AFreundliche%20Gr%C3%BCsse%20) (Schreiben Sie uns) oder rufen Sie uns an.

Beim VZ bleibt Ihnen mehr Rendite

Je nachdem, welcher Anlegertyp Sie sind, stehen Ihnen beim VZ zwei Gebührenmodelle zur Auswahl. Egal, wofür Sie sich entscheiden: Beim VZ handeln Sie besonders günstig mit Wertschriften.

Gebührenersparnis dank Retrozessionen

Gemäss Entscheid des Bundesgerichts müssen Finanzinstitute Provisionen weitergeben – sofern diese im Zusammenhang mit Anlageprodukten und im Rahmen eines Vermögensverwaltungsauftrags geflossen sind. Beim VZ geben wir die so genannten Retrozessionen seit jeher an unsere Kunden weiter.

  • Die VZ Depotbank ist eine der wenigen Banken, die ihren Kunden Retrozessionen auch dann weitergibt, wenn diese ihr Depot selbst verwalten.
  • Die VZ Depotbank schreibt die Retrozessionen vierteljährlich gut und weist sie für jeden einzelnen Titel transparent aus. Es kann sein, dass die Gutschrift sogar höher ausfällt als die Depotgebühr.
  • Kunden der VZ Depotbank bezahlen also unter Umständen nicht für ihr Depot, sondern bekommen sogar Geld dafür.