Vorsicht bei Geschäftsreisen

Geschäftsreisen gehören für viele Berufstätige zum Alltag. Kleine und mittlere Unternehmen unterschätzen oft die ungedeckten Kosten, wenn Mitarbeitenden im Ausland etwas zustösst.

Wer im Ausland verunfallt, ist mit einer freiwilligen UVG-Zusatzversicherung umfassend gedeckt. Bei einer Erkrankung bestehen hingegen Deckungslücken. Die Leistungen, die von der Krankenkasse nicht gedeckt sind, versichert man am besten mit einer speziellen Reiseversicherung. Die Versicherten profitieren dann auch von einer 24-Stunden-Hotline, über die sie bei Bedarf Hilfe organisieren und eine Kostengutsprache einholen können.

In der Schweiz bieten relativ viele Gesellschaften Versicherungen speziell für Geschäftsreisen an. Sie decken nicht nur die finanziellen Folgen von Unfall und Krankheit ab, sondern übernehmen bei Bedarf auch Annullationskosten oder kommen für den Verlust des Reisegepäcks auf.

Die Prämienunterschiede sind bei dieser Versicherung besonders gross (siehe Grafik). Unsere Spezialisten helfen Ihnen gerne, eine massgeschneiderte und günstige Lösung für Ihr Unternehmen zusammenzustellen.

Gut abgesichert für viel weniger Geld
Beispiel: Unternehmen mit rund 1'000 Mitarbeitenden und 6'000 Reisetagen (Angaben in Franken)

Diese Seite teilen