Mitarbeitende professionell auf die Pensionierung vorbereiten

HR-Abteilungen können Mitarbeitende mit wenig Aufwand bei der Planung ihrer Pensionierung unterstützen.

Angehende Pensionierte müssen viele Entscheidungen von grosser Tragweite treffen. Sie als Arbeitgeber können einen wertvollen Beitrag dazu leisten, dass sich Ihre Mitarbeitenden rechtzeitig mit der neuen Lebensphase auseinandersetzen und sich sorgfältig darauf vorbereiten. Diese Dienstleistungen haben sich in der Praxis bewährt:

Orientierungsanlässe

Das Thema Pensionierung ist so wichtig und komplex, dass es sich lohnt, Mitarbeitende ab 55 zu einem Informationstag oder einer Abendveranstaltung einzuladen. Bei dieser Gelegenheit können die Mitarbeitenden die wichtigsten Fragen mit Personal- und Pensionskassenverantwortlichen besprechen. Externe Fachreferenten können zusätzlich wertvolles Spezialwissen einbringen, beispielsweise zu Ruhestands- und Nachlassplanung.

Informationspaket

Viele HR-Abteilungen würden ihre Mitarbeitenden bei der Pensionierungsplanung gerne unterstützen. Allerdings fehlen oft Zeit, Ressourcen und Know-how. Zudem schränkt der Datenschutz die Handlungsmöglichkeiten der HR-Mitarbeitenden ein.

Mit unserer langjährigen Erfahrung unterstützen wir angehende Pensionierte bei der Planung des Altersrücktritts. In einem ersten kostenlosen Beratungsgespräch besprechen wir die wichtigsten Fragen und zeigen die wichtigsten Altersleistungen aus der ersten, zweiten und dritten Säule auf.

Wenn Ihre Mitarbeitenden von einem ersten kostenlosen Beratungsgespräch profitieren möchten, senden Sie uns eine E-Mail an versicherungsmanagement@vzch.com.

Merkblätter und Checklisten

Mitarbeitende wissen die Möglichkeit zu schätzen, sich selbstständig über die wichtigsten Themen im Zusammenhang mit ihrer Pensionierung zu informieren. HR-Verantwortliche können Antworten auf die häufigsten Fragen regelmässig zum Beispiel im Intranet oder der Mitarbeiterzeitung veröffentlichen. Beim VZ erhalten Sie Informationsmaterial zu Themen wie Frühpensionierung, Rente oder Kapital, AHV und Pensionierung und eine Pensionierungs-Checkliste.

Beratungs-Hotline

Oft ist es sinnvoll, die Fragen von Versicherten zu ihrer Pensionskasse über eine Beratungs-Hotline zu organisieren. Mit einem klaren Service Level Agreement kann man diese Dienstleistung auch an externe Dienstleister vergeben. Wichtig ist, dass die Fragen schnell und kompetent beantwortet werden. Auch erwerbstätige Versicherte können eine solche Hotline nutzen, beispielsweise bei Fragen zum Vorsorgeausweis, zu den Leistungen, zur Finanzierung von Wohneigentum oder zu den Einkaufsmöglichkeiten.

Externe Beratung

Viele Unternehmen bieten ihren Mitarbeitenden individuelle Pensionierungsplanungen mit einem externen Partner an. Die individuelle Beratung macht für jeden Einzelnen greifbar, wie seine finanzielle Situation nach dem Ende des Erwerbslebens aussieht, und hilft ihm, bei den anstehenden Entscheidungen die Weichen richtig zu stellen. Manche Unternehmen bieten generell Mitarbeitenden ab 50 zusätzlich zum periodischen Gesundheits- Check-up auch einen Finanz- oder Pensionierungs- Check-up an. In der Regel übernehmen die Unternehmen die Beratungskosten vollständig oder teilweise.

 

Diese Seite teilen