Was macht eine Freizügigkeitsstiftung?

Unabhängig davon, ob Sie wegen eines Stellenverlustes, einer beruflichen Auszeit, einer Weiterbildung oder Reise aus einem Unternehmen austreten: In jedem Fall verlassen Sie die bisherige Pensionskasse und müssen Ihr angespartes Pensionskassenguthaben auf ein Freizügigkeitskonto überweisen.

Ein Freizügigkeitskonto ist ein Konto bei einer Freizügigkeitsstiftung. Die Stiftung legt Ihr angespartes Altersguthaben an und verwaltet es, wie eine Pensionskasse. Ziel der Freizügigkeitsstiftung ist es, das angesparte Vorsorgeguthaben im Bereich der beruflichen Vorsorge zu erhalten.

Sobald Sie wieder eine neue Stelle antreten, sind Sie gesetzlich verpflichtet, Ihr Freizügigkeitsguthaben an jene Pensionskasse zu überweisen, bei der Ihr neuer Arbeitgeber versichert ist.

Factsheet

Mit der VZ Freizügigkeitsstiftung kostengünstig vorsorgen

Bei der VZ Freizügigkeitsstiftung können Sie Ihr Kapital im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten individuell und kostengünstig anlegen sowie Ihre Anlagestrategie jederzeit überprüfen und anpassen.

Termin

Kostenloses erstes Gespräch

Sprechen Sie mit einer Expertin oder einem Experten vom VZ. Das erste Gespräch ist kostenlos.