Geldanlagen

ETF: Die Gebühren für Anleger fallen immer mehr gegen null

Seit dem 1. November befinden sich die Kosten für den günstigsten ETF auf US-Aktien neu bei 0,03 Prozent. Weitere Anbieter werden mit Kostensenkungen nachziehen müssen.

Nino Zebiri
Anlageexperte
Publiziert am
01. November 2023

So günstig lässt sich inzwischen an der Schweizer Börse anlegen: Seit Mittwoch können Anlegerinnen und Anleger für nur 0,03 Prozent in amerikanische Aktien aus dem marktbreiten S&P-500-Index investieren. Wer also 10‘000 Franken investiert, zahlt pro Jahr lediglich 3 Franken Gebühren. Zum Vergleich dazu: Anleger, die auf einen aktiv verwalteten Aktienfonds setzen, müssen mit bis zu fünfzigmal höheren Kosten rechnen.

Für solche Kostenvergleiche wird üblicherweise die Gesamtkostenquote (Total Expense Ratio, kurz TER) herbeigezogen. Sie umfasst neben den Verwaltungsgebühren unter anderem auch die Kosten für Werbung und Vertrieb des Produkts sowie die Kosten für Revision des Fonds. Der zunehmende Konkurrenzkampf unter den ETF-Anbietern hat in den letzten Jahren dazu geführt, dass die TER von vielen Produkte gefallen ist.

Allerdings ist die Bandbreite der TER relativ hoch. So sind in der Anlageklasse Aktien Schweiz ETF sowohl für 0,10 Prozent als auch für 0,60 Prozent erhältlich. Zudem hängt die Höhe der TER unter anderem auch von der Anlageklasse ab. So sind ETF auf Aktienindizes in der Regel etwas teurer als ETF auf Obligationenindizes.

Wichtig zu wissen ist, dass in der TER nicht alle Kosten enthalten sind, die dem Anleger verrechnet werden. Ausgeklammert sind beispielsweise mögliche Quellensteuern auf Dividendenerträge und Transaktionskosten innerhalb eines ETF. Ebenso müssen bei der Auswahl eines ETF noch weitere Kriterien miteinbezogen werden wie die Replikationsart oder die Steuereffizienz.

Dass bei passiven Anlageprodukten der Druck auf die Gebühren deutlich stärker ist als bei aktiv verwalteten Fonds, hat vor allem mit dem starken Konkurrenzkampf und dem anhaltenden Wachstum in diesem Segment zu tun. Alle diese Faktoren haben dazu geführt, dass es für Anleger immer wichtiger und auch anspruchsvoller wird, sich vor dem Kauf eines ETF seriös und detailliert zu informieren.

Richtig investiert in die Zukunft gehen? Dann bestellen Sie kostenlos das Merkblatt "Die Auswahl des richtigen ETF".

Haben Sie weitere Fragen? Vereinbaren Sie einen Termin im VZ in Ihrer Nähe.