Immobilien

Die Immobilienpreise steigen und steigen, aber nicht alle profitieren vom Boom

Hat Ihr Eigenheim wirklich an Wert gewonnen? Klären Sie das sorgfältig ab, wenn Sie es verkaufen oder ver­erben möchten.

Martina Versteeg

Immobilienbewerterin

Es ist erstaunlich, wie lange es bereits aufwärts geht bei den Immobilienpreisen und wie stark sich Einfamilien­häuser und Eigentumswohnungen in der Schweiz verteuert haben. In manchen Fällen hat sich der Wert in den letzten zehn bis zwanzig Jahren sogar verdoppelt. 

Merkblatt

Saron-Hypothek oder Festhypothek? So entscheiden Sie sich richtig

Das Merkblatt zeigt auf, welche Vor- und Nachteile die beiden Modelle haben und wie viel Geld Sie sparen können, wenn Sie sich für die richtige Hypothekarstrategie entscheiden.

In den Medien ist viel über diesen Boom zu lesen. Auch darum gehen viele Wohneigentümer automatisch davon aus, dass auch ihre Liegenschaft überdurchschnittlich an Wert gewonnen hat. Allerdings: Viele werden enttäuscht, wenn sie das genauer abklären. Denn trotz Party-­Laune auf dem Häusermarkt ist und bleibt die Lage entscheidend. Je nach Lage stagnieren die Preise, oder sie sind sogar rückläufig.

Das bestätigen Beispiele aus der letzten Schätzungsaktion des VZ VermögensZentrums, bei der mehrere hundert Leserinnen und Leser der "vz news" ihr Eigenheim hedonisch schätzen liessen:

Der Wert des freistehenden Einfamilienhaus eines Ehepaars aus Bäriswil (BE) stieg bis 2019 auf knapp 1,2 Millionen Franken. Seitdem bewegt sich der Wert des Hauses aber eher nach unten.

Auch der Wert des Eckhauses eines Ehepaars in Erlinsbach (AG) stieg in wenigen Jahren kräftig: von rund 750'000 Franken auf knapp eine Million Franken. Seit einiger Zeit bewegt sich sein Wert aber kaum noch.

Tipp: Eine hedonische Schätzung lohnt sich für Kaufinteressier­te, die prüfen wollen, ob der Preis eines Objekts gerechtfertigt ist, oder als Indikation für Erbengemeinschaften, die das Erbe aufteilen wollen. Interessant ist eine Schätzung auch für Wohneigentümer, die über einen Verkauf nachdenken. Ihnen hilft sie, einen realis­tischen Verkaufspreis festzulegen. Das Resultat einer hedonischen Schätzung kommt dem Marktwert sehr nahe. Darum stützen sich auch Banken bei der Ver­gabe von Hypotheken darauf ab.

Sie möchten wissen, wie viel Ihr Eigenheim heute wert ist? Lassen Sie es vom VZ schätzen.