Unfallversicherung: Berufs- und Nichtberufsunfälle

In der obligatorischen Unfallversicherung (UVG) sind Berufsunfälle (BU) sowie Nichtberufsunfälle (NBU) versichert. 

Als Berufsunfälle (BU) zählen alle Unfälle, die in Ausübung oder im direkten Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit geschehen. Dazu zählen auch Pausen, Geschäftsreisen, Betriebsausflüge, Transporte mit Dienstfahrzeugen und der Besuch von Weiterbildungen.

Alle anderen Unfälle sind Nichtberufsunfälle (NBU). Dazu zählen zum Beispiel Verkehrs-, Sport oder sonstige Freizeitunfälle sowie Unfälle auf Urlaubsreisen.

Unfälle auf dem Arbeitsweg zählen als Nichtberufsunfälle. Für Arbeitnehmende mit weniger als acht Wochenstunden ist der Arbeitsweg in der Berufsunfallversicherung versichert, da bei ihnen Freizeitunfälle nicht obligatorisch versichert sind.

Diese Seite teilen