Richtig versichert mit dem Auto in die Ferien fahren

Diese Seite teilen

Sie haben vor, mit Ihrem Auto ins Ausland zu reisen? Dann überprüfen Sie rechtzeitig Ihren Versicherungsschutz und vergewissern Sie sich, dass Sie alles Notwendige bei sich haben.

Mit dem Auto ans Meer oder in die Berge: Wer in die Ferien fährt, sollte gut vorbereitet sein. Die folgenden Tipps helfen, Pannen zu vermeiden sowie Geld, Zeit und Ärger zu sparen.

Fahrzeugversicherung

Diebstahl, Hagel, Marderschäden und Glasbruch: Die Motorfahrzeugversicherung deckt alle Ereignisse, die Ihr Auto unabhängig von Ihrer Fahrweise beschädigen – auch im Ausland. Der Versicherer kommt für die Kosten der Reparatur auf. Er übernimmt auch die Kosten für die Pannenhilfe und für einen Ersatzwagen, wenn diese Zusatzdeckung abgeschlossen wurde. Aber aufgepasst: Bei der Motorfahrzeugversicherung sind die Prämienunterschiede besonders gross. Darum lohnt es sich, zu vergleichen. Ein Beispiel: Für einen neuen Toyota Auris zahlt ein Versicherter aus Basel bei den drei grössten Auto-Versicherern im Durchschnitt 1'292 Franken Prämie pro Jahr.

Beim VZ kostet die gleiche Deckung mit einer zusätzlichen Neuwert-Entschädigung für zwei Jahre plus Pannenhilfe nur 1'049 Franken. Mit dem Wechsel zum VZ spart dieser Kunde also über 240 Franken pro Jahr und bekommt erst noch mehr Leistung (siehe Tabelle).

Autoversicherung: Erhebliches Sparpotenzial beim VZ
Beispiel: 65-jähriger Schweizer aus Basel, 8000 km/Jahr, Garage am Wohnort, Toyota Auris 1.8 HSD Trend e-CVT (Katalogpreis inkl. Zubehör 40'900 CHF), Haftpflicht- und Vollkaskodeckung inkl. Parkschaden, Bonusschutz mit Verzicht auf Leistungskürzung bei Grobfahrlässigkeit mit tiefster Stufe
Autoversicherung: Erhebliches Sparpotenzial beim VZ

Zusatzdeckungen

Prüfen Sie auch, wie gut Sie versichert sind, wenn auf der Reise zum Beispiel Ihr Gepäck, Ihr Handy oder Schmuck gestohlen wird. Wer eine Hausratversicherung mit dem Zusatz "einfacher Diebstahl auswärts" hat, ist gut geschützt. Die versicherte Summe beträgt in der Regel 2'000 Franken abzüglich eines Selbstbehalts. Je nachdem kann es sich auch lohnen, eine separate Reiseversicherung abzuschliessen. Sie übernimmt alle Kosten, wenn Sie eine Reise wegen Krankheit oder Unfall nicht antreten können oder vorzeitig abbrechen müssen.

Versicherungskarte

Damit Sie Ihre Versicherung im Notfall rasch kontaktieren können, notieren Sie die Notfallnummer und Ihre Policen-Nummern. Am besten speichern Sie alles im Handy ab und nehmen die Versicherungskarte mit.

Grüne Karte

In manchen Ländern ist es Pflicht, eine internationale Versicherungskarte dabei zu haben. Diese "grüne Karte" bestätigt, dass das Fahrzeug durch eine Haftpflichtversicherung gedeckt ist.

Gesetze im Ausland

Infomieren Sie sich über die Vorschriften in Ihrem Reiseland. In vielen Ländern ist es zum Beispiel obligatorisch, Warnwesten im Auto zu haben. Wenn Sie nach Frankreich fahren, muss Ihr Auto sogar mit einem funktionierenden Alkoholtester ausgerüstet sein.

Das gehört ins Auto, wenn Sie verreisen:

  • Europäisches Unfallprotokoll: Dieses Formular erhalten Sie bei Ihrem Autoversicherer. Wenn Sie in einen Unfall verwickelt sind, bestätigen Sie mit Ihrer Unterschrift, dass der Unfall richtig aufgezeichnet wurde; Sie anerkennen aber keine Schuld.
  • Leuchtwesten: Je nach Reiseziel braucht es für jeden Insassen eine Weste (in der EU obligatorisch).
  • CH-Aufkleber: Für Fahrten ins Ausland ist er nach wie vor Pflicht.