Leibrente: Mit oder ohne Rückgewähr?

Ohne Rückgewähr fällt die lebenslange Rente höher aus.

Eine Leibrenten-Versicherung kann man entweder mit oder ohne Rückgewähr abschliessen. Stirbt die versicherte Person, geht das noch nicht verbrauchte Kapital bei der Variante "mit Rückgewähr" an die Erben. Bei einer Leibrente ohne Rückgewähr erhalten die Erben nichts. Das Restkapital, das noch nicht durch die Rentenzahlungen aufgebraucht ist, behält die Versicherung. Dafür ist die Rente in der Regel deutlich höher, solange der Versicherte lebt.

Die Dauer der Rückgewähr ist bei den meisten Versicherern frei wählbar. Je kürzer die Rückgewährsdauer, desto höher die Rente. Leibrenten ohne Rückgewähr bieten Versicherer oft nur auf Nachfrage hin an, weil sie den Ärger mit den Erben scheuen, die nach dem Tod des Rentenbezügers leer ausgehen.

Diese Seite teilen