Heirat, Trennung, Scheidung und Tod

Ehepaare und eingetragene Paare werden gemeinsam veranlagt. Das bedeutet, dass die Einkommen und die Vermögen beider Ehepartner zusammengezählt werden.

Massgebend für die Steuern des ganzen Jahres ist der Zivilstand am 31. Dezember.

Angenommen, ein Paar heiratet am 14. Mai 2018 oder lässt dann die Partnerschaft eintragen. Gemeinsam steuerpflichtig wird das Paar am 1. Januar 2018. Seine erste gemeinsame Steuererklärung füllt es also im Frühling 2019 aus.

Paare, die sich im Laufe des Jahres trennen oder scheiden lassen, müssen für das betreffende Jahr zwei getrennte Steuererklärungen einreichen. Auch in diesem Fall ist in allen Kantonen der Zivilstand am 31. Dezember entscheidend.   

Stirbt ein Ehepartner oder eingetragener Partner, endet die gemeinsame Steuerpflicht an seinem Todestag. Ist der Todestag zum Beispiel der 28. Juni, ist das Paar vom 1. Januar bis zum 28. Juni gemeinsam steuerpflichtig. Für den Rest des Jahres wird der hinterbliebene Partner separat besteuert.

Diese Seite teilen