Was ist der Grenzsteuersatz?

Der Grenzsteuersatz drückt aus, wie stark ein zusätzlicher Franken Einkommen besteuert wird.

Beträgt der Grenzsteuersatz 25 Prozent, gehen von jedem zusätzlich verdienten Franken 25 Rappen an den Fiskus. Für jeden Franken, den man in seiner Steuererklärung zusätzlich vom Einkommen abziehen kann, spart man umgekehrt 25 Rappen Steuern. Bei hohen Einkommen beträgt der Grenzsteuersatz je nach Wohnort mehr als 40 Prozent.

Je höher der Grenzsteuersatz ist, umso mehr lohnt es sich, nach Möglichkeiten zu suchen, das steuerbare Einkommen zu reduzieren.

Ein Beispiel: Ein Ehepaar, das bei einem steuerbaren Einkommen von 150’000 Franken 27’690 Franken Einkommenssteuern zahlt, hat einen Grenzsteuersatz von 32,7 Prozent. 1’000 Franken weniger steuerbares Einkommen bedeuten folglich eine Steuerersparnis von 327 Franken. Findet das Ehepaar eine Möglichkeit, sein steuerbares Einkommen auf 149’000 Franken zu reduzieren, sinkt die Steuerrechnung auf 27’363 Franken.

Diese Seite teilen