So wird der Nachlass von Alleinstehenden aufgeteilt

Das Gesetz schreibt vor, wer welchen Anteil am Erbe bekommt, wenn nichts anderes festgelegt ist.

Nahe Verwandte kann man auch mit einem Testament nicht einfach enterben, denn sie haben einen gesetzlichen Mindestanspruch. Die Beispiele unten zeigen, wie der Nachlass von Ledigen, Geschiedenen oder Verwitweten unter den gesetzlichen Erben aufgeteilt wird, wer welchen Anspruch auf einen Pflichtteil hat und wie gross die freie Quote ist, die man nach Belieben vererben kann.

Mit Kindern beträgt die freie Quote 25 Prozent, ohne direkte Nachkommen 50 bis 100 Prozent. Konkubinatspartner gehen nach der gesetzlichen Erbfolge leer aus. In einem Testament kann man ohne weiteres die gesamte freie Quote seinem Lebenspartner vermachen.

So wird der Nachlass von Alleinstehenden aufgeteilt
So wird der Nachlass von Alleinstehenden aufgeteilt

Diese Seite teilen