Die Erbteilung zügig abschliessen

Langfristig ist der Status einer Erbengemeinschaft keine ideale Lösung.

Wenn jemand stirbt, hinterlässt er in der Regel mehrere Erben. Sie bilden rechtlich gesehen eine Erbengemeinschaft. Die Mitglieder einer Erbengemeinschaft müssen alle Entscheide einstimmig fällen, die das Erbe betreffen – ungeachtet dessen, wie hoch ihr Anteil am Erbe ist.

Es empfiehlt sich, die Aufteilung der Erbschaft so rasch wie möglich abzuschliessen und die Erbengemeinschaft aufzulösen. Je länger eine Erbschaft nicht geteilt wird, desto aufwendiger und komplexer wird die Abwicklung. Stirbt ein Erbe, geht sein Anteil an seine Nachkommen über.

Im Lauf der Zeit hat man es deshalb mit einer immer grösseren Zahl von Miterben zu tun, und es wird noch schwieriger, einen einstimmigen Entscheid zu treffen.

Diese Seite teilen