Saron: Wie wirkt sich die Umstellung auf eine Hypothek aus?

Die Umstellung vom Libor auf den Saron sorgt für Unsicherheit. Einzelne Banken haben die Rahmenlaufzeit für Libor respektive Geldmarkthypotheken auf 2021 beschränkt oder das Angebot ganz eingestellt.

Viele Kunden können ihre bestehende Geldmarkthypothek nicht verlängern oder eine auslaufende Festhypothek nicht in eine Geldmarkthypothek wechseln. Stattdessen wird ihnen nahegelegt, Festhypotheken abzuschliessen.

Nicht ohne Eigennutz: An Festhypotheken verdienen die Banken mehr. Gut möglich ist auch, dass die Banken die Umstellung nutzen, um die Zinsen zu erhöhen und so ihre Marge auszuweiten.

Fest steht jedoch, dass es Geldmarkthypotheken auch noch nach 2021 geben wird. Vergleicht man die Entwicklung des Drei-Monats-Libor mit dem Saron, stellt man fest, dass es im Zins nur geringe Unterschiede gegeben hat.

Der Libor und der Saron im Vergleich
Der Libor und der Saron im Vergleich

Diese Seite teilen