Nicht nur Banken bieten Hypotheken an

Das Hypothekargeschäft ist in der Schweiz stark umkämpft. Die Banken bekommen immer mehr Konkurrenz von anderen Finanzinstituten, die günstige Hypotheken anbieten. Wer eine Hypothek abschliessen muss, sollte diese Angebote prüfen.

Das HypothekenZentrum

Das Hypothekargeschäft lässt sich in drei Komponenten aufteilen: Refinanzierung, Risikoversicherung und Verwaltung. Die Schweizer Banken nehmen in der Regel alle drei Aufgaben selbst wahr: Sie sind Kapitalgeber, Risikoträger und Verwalter in einem. Vor allem ihr dichtes Filialnetz führt dazu, dass die Verwaltung deutlich teurer ist als in anderen Ländern.

Diese Wertschöpfungskette wurde in der Schweiz vor einigen Jahren aufgebrochen. Das HypothekenZentrum, ein Unternehmen der VZ-Gruppe, konzentriert sich rein auf die Verwaltung von Hypotheken. Dank dieser Spezialisierung und dem Verzicht auf ein teures Filialnetz sind die Verwaltungskosten deutlich niedriger als bei anderen Kreditinstituten.

Das HypothekenZentrum finanziert Hypotheken über einen sekundären Hypothekenmarkt bei institutionellen Anlegern wie Pensionskassen, Lebensversicherungen oder Banken. Das Resultat dieser Aufgabenteilung sind nachhaltig günstige Konditionen, von denen unter anderem die Kunden des VZ VermögensZentrums und die Mitglieder des Schweizerischen Hauseigentümerverbands (HEV-Hypothek) profitieren.

Pensionskassen und Versicherungsgesellschaften

Auch immer mehr Pensionskassen und Versicherungen drängen in den Markt und bieten vor allem Hypotheken mit sehr langen Laufzeiten extrem günstig an. Im Vergleich zu den Banken und zum HypothekenZentrum beschränkt sich ihr Angebot jedoch meistens auf variable Hypotheken und Festhypotheken. Sie verlangen zudem in der Regel mindestens 30 Prozent Eigenkapital, Baufinanzierungen sind nicht möglich.

Hypothekarnehmer erhalten bei einem Versicherer oft bessere Konditionen, wenn sie bei der jeweiligen Gesellschaft versichert sind oder eine Police abschliessen wollen, zum Beispiel eine Lebensversicherung für die indirekte Amortisation. Solche Policen sind wegen der hohen Kosten allerdings nicht für alle Liegenschaftsbesitzer vorteilhaft.

Diese Seite teilen