Was ETF-Anleger über Dividenden wissen sollten

Im aktuellen Tiefzinsumfeld sind dividendenstarke Aktien bei Anlegern beliebt. Auch wer mit ETF in Aktien investiert, profitiert von den Dividenden.

Eine Möglichkeit, im derzeitigen Zinstal eine ansprechende Rendite zu erzielen, sind dividendenstarke Aktien. Sogenannte Dividenden-Strategien liegen denn auch im Trend.

Der Bedeutung der Dividenden auf die Rendite lässt sich anhand eines Vergleichs zwischen dem Leitindex SMI und dem SMIC aufzeigen. Der SMI, ein Preisindex, berücksichtigt die Dividenden nicht. Der SMIC, ein Performanceindex, stellt die Entwicklung derselben 20 Aktien inklusive Dividendenausschüttungen dar. Er erzielte zwischen 2010 und Dezember 2018 eine Rendite von rund 70 Prozent, die Performance des SMI lag im selben Zeitraum bei rund 41 Prozent (siehe Grafik).

Die Bedeutung von Dividenden für die Rendite
Die Bedeutung von Dividenden für die Rendite

Wer nicht in einzelne Aktien, sondern mit einem ETF in einen ganzen Aktienmarkt investieren will, profitiert ebenfalls von den Dividendenausschüttungen. Jeder Aktien-ETF gibt die Dividenden an die Anleger weiter, entweder in Form von Ausschüttungen auf das Konto des Anlegers oder mittels Reinvestition.

Reinvestition wird oft auch als Thesaurierung bezeichnet und bedeutet: Der ETF investiert die ausgeschütteten Dividenden in die im Index enthaltenen Aktien. Beabsichtigt der Anleger Ausschüttungen wiederanzulegen, ist ein thesaurierender ETF die richtige Wahl, weil der Kauf weiterer ETF-Anteile zusätzliche Kosten verursachen würde.

Die Dividendenerträge unterliegen der Einkommenssteuer. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Erträge an den Anleger ausgeschüttet oder durch den ETF reinvestiert werden. Die Steuerwerte und der zu versteuernde Ertrag lassen sich für jeden an der Schweizer Börse gehandelten ETF in den jährlich publizierten Kurslisten der Eidgenössischen Steuerverwaltung abfragen.

ETF für dividendenstarke Aktien

ETF-Herausgeber bieten schon seit einiger Zeit ETF an, die auf dividendenstarke Aktien setzen. An der Schweizer Börse sind unter dem Suchbegriff "dividend" über 30 ETF zu finden. Der Anleger sollte sich vor dem Entscheid für ein solches Produkt im Faktenblatt des betreffenden ETF informieren, welche Kriterien der ETF bei der Wahl der dividendenstarken Titel anwendet.

Zudem sollte der Entscheid für einen ETF nie nur anhand der erwarteten Dividenden gefällt werden, sondern immer auch vor dem Hintergrund der persönlichen finanziellen Verhältnisse und im Bewusstsein, dass Aktien und Aktien-ETF starken Kursschwankungen unterliegen.

Was Sie über ETF wissen müssen

Diese Seite teilen