Auswanderung nach der Pensionierung: Anlagestrategie anpassen

Viele Schweizerinnen und Schweizer erfüllen sich den Traum von einem Lebensabend im Ausland. Das Vermögen wird voraussichtlich einen grossen Beitrag zum Lebensunterhalt leisten. Deshalb ist es entscheidend, dass das Geld optimal angelegt ist.

Der Anlagefokus verlagert sich vom Schweizer Franken auf die Referenzwährung des Gastlands, in der auch die Lebenshaltungskosten anfallen. Überprüfen Sie, ob Ihre Anlagestrategie die doppelt veränderte Situation mit der Aufgabe der Erwerbstätigkeit und dem Wechsel Ihres Wohnsitzes ins Ausland angemessen berücksichtigt.

Die Devisen, die Sie bei der Auswanderung benötigen, kaufen Sie am besten in mehreren Tranchen, um einen möglichst günstigen Durchschnittskurs zu erhalten. Beachten müssen Sie dabei die Bestimmungen des Gastlandes für das Ein- und Ausführen von Devisen.

Wenn Sie in ein Land mit grossen Devisenkursschwankungen, hoher Inflation oder allgemein wirtschaftlich und politisch instabilen Verhältnissen übersiedeln, lassen Sie besser einen Teil des Vermögens in der Schweiz.

Diese Seite teilen