Hypotheken

Was bedeutet der Zinsentscheid der SNB?

Solange die Leitzinsen negativ sind, werden Geldmarkt-Hypotheken nicht teurer. Wer trotzdem eine Festhypothek möchte, sollte nur einen Teil fest aufnehmen, und den Rest als Geldmarkt-Hypothek.

Adrian Wenger

Hypothekarexperte

Viele Hypothekarnehmer sind verunsichert, weil die Schweizerische Nationalbank (SNB) den Leitzins von –0,75 auf –0,25 Prozent erhöht hat. Während die Zinsen für Festhypotheken spürbar gestiegen sind, können Geldmarkt-Hypotheken erst teurer werden, wenn die SNB ihre Leitzinsen noch weiter erhöht.

Grund: Die Zinssätze für Festhypotheken orientieren sich am Kapitalmarkt; jene für Geldmarkt-Hypotheken hängen hingegen von der Zinspolitik der Zentralbank ab. In der Schweiz ist der relevante Zins für Geldmarkt-Hypotheken der Saron. Das ist der durchschnittliche Satz, zu dem sich Geschäftsbanken über Nacht gegenseitig Geld ausleihen. Mit ihrer Geldpolitik sorgt die SNB dafür, dass der Saron möglichst nahe an ihrem Leitzins bleibt.

Zinspuffer schützt vor Anstieg

Banken rechnen bei Hypotheken mit einem Basiszinssatz von mindestens 0 Prozent. Daraus ergibt sich ein komfortabler Zinspuffer. Denn Geldmarkt-Hypotheken können erst teurer werden, wenn die SNB ihren Leitzins über 0 Prozent anhebt. Dafür wären zum Beispiel zwei zusätzliche Zinsschritte à +0,25 Prozentpunkte notwendig. Erfahrungsgemäss werden Zinsen langsamer erhöht als gesenkt.

Merkblatt

Hypothekarzinsen sparen

Erfahren Sie, wie Sie mit der richtigen Hypothekarstrategie sehr viel Geld sparen können.

Wer für seine Geldmarkt-Hypothek bis zum Zinsschritt der Schweizerischen Nationalbank Mitte Juni 0,85 Prozent bezahlt hat, zahlt auch jetzt noch gleich viel, nachdem die SNB die Leitzinsen um 0,5 Prozentpunkte auf –0,25 Prozent erhöht hat. 

Erst wenn die Leitzinsen über 0 Prozent steigen, kann sich der Hypothekarzins verändern. Und damit Geldmarkt-Hypotheken gleich teuer werden wie langfristige Festhypotheken, müssten die Leitzinsen sogar um weitere 2,5 Prozentpunkte steigen.

Tipp: Setzen Sie primär auf Geldmarkt-Hypotheken und beobachten Sie die langfristigen Zinsen. Mit dem VZ Hypozins-Alarm können Sie sich automatisch informieren lassen, wenn die Zinsen Limiten über- oder unterschreiten, die Sie festgelegt haben. So können Sie Ihre Geldmarkt-Hypothek rechtzeitig in eine Festhypothek umwandeln und profitieren bis dahin möglicherweise noch sehr lang von den günstigeren Zinsen.

Sie möchten Ihr Eigenheim sicher und günstig finanzieren? Bestellen Sie das kostenlose Merkblatt. Oder reservieren Sie einen Termin im VZ in Ihrer Nähe.