Geldanlagen

So setzt man auf dividendenstarke Aktien

An der Schweizer Börse zeichnet sich für dieses Jahr ein starkes Wachstum der Dividenden ab. Mit einer relativ einfachen Strategie können Anleger davon profitieren. 

Markus Lackner

Leiter Research

Es ist wieder Dividendensaison. In den kommenden Wochen werden viele Schweizer Unternehmen einen Teil ihres Gewinnes an die Aktionäre ausschütten. Die ersten Unternehmen haben bereits ihre Vorschläge veröffentlicht oder gar an ihrer jährlichen Generalversammlung die Höhe ihrer Ausschüttungen von den Aktionären absegnen lassen. Unternehmen mit nachhaltig hohen Gewinnausschüttungen gelten als solide und versprechen auch bei nachgebenden Aktienmärkten und tiefen Zinsen einen relativ hohen und kontinuierlichen Geldzufluss. Schweizer Unternehmen zählen zu den besonders zuverlässigen Zahlern.

Für dieses Jahr haben bereits 13 der 20 SMI-Unternehmen eine Erhöhung ihrer Dividende angekündigt. So wird Alcon voraussichtlich die Dividendenzahlungen verdoppeln. Auch die UBS wird die Dividende um rund 38 Prozent anheben. Insgesamt schütten die kotierten Schweizer Unternehmen fast 40 Milliarden Franken an Dividenden aus.

Doch wie lässt sich erfolgreich in dividendenstarke Titel investieren? Dabei geht man am besten systematisch vor. Es ist empfehlenswert, in einem ersten Schritt das Anlageuniversum zu definieren. Damit wird festgelegt, welche Aktien für eine Investition in Frage kommen sollen. Das können beispielsweise sämtliche Titel eines Aktienindexes, wie dem SMI, sein.

Wer die Höhe der Zahlungen einschätzen und vergleichen möchte, sollte zunächst auf die Dividendenrendite achten. Diese Kennzahl setzt die Dividende in Relation zum Aktienpreis. Zudem lohnt es sich auf die Dividendenstabilität in den vergangenen Jahren zu achten.

Allerdings greift es zu kurz, wenn nur einzelne Kennzahlen bei der Titelauswahl betrachtet werden. Dadurch würde man allenfalls nur in einzelne Sektoren investieren und das Portfolio risikoanfälliger machen. Um das zu verhindern, lässt sich das Anlageuniversum in zyklische und defensive Sektoren unterteilen. Anschliessend wählt der Anleger aus beiden Gruppen jene Titel mit der höchsten Dividendenrendite.

Merkblatt

Dividenden sind der neue Zins beim Sparen und Anlegen

Dieses Merkblatt zeigt Ihnen auf, warum es sich heute lohnt, langfristig auf Dividenden zu setzen.

Eine gute Möglichkeit, diversifiziert in starke Dividendenzahler zu investieren, sind spezifische Dividenden-ETF. Solche passiv verwalteten Indexfonds verringern das Risiko deutlich besser als wenn man sich eigenhändig einige wenige Dividendenperlen ins Depot holt. An der Schweizer Börse sind unter dem Suchbegriff "dividend" aktuell 33 ETF zu finden.

Bei einem ETF stellt sich zusätzlich noch die Frage, ob man die Dividende als jährliche Auszahlung beziehen will – oder diese mit einem sogenannt thesaurierenden ETF gleich wieder investieren möchte. Letzterer bietet den Vorteil, dass durch den Zinseszins- und Reinvestitionseffekt die langfristige Rendite höher ausfällt als bei einem Bezug der Ausschüttungen.

Eine weitere Möglichkeit für Anlagen in Dividendentitel bieten spezielle Dividendenmandate. Ein professioneller Vermögensverwalter wählt dann Unternehmen mit hohen und zuverlässigen Ausschüttungen aus und kümmert sich um Kauf, Überwachung und rechtzeitigen Verkauf der Titel. Die Spezialisten analysieren zudem die Firmen und deren Bilanzen. Anhand dieser Prüfung beurteilen sie das Potenzial der Unternehmen, auch in Zukunft Gewinne zu erwirtschaften und Dividenden auszuschütten. Wie bei Dividenden-ETF kann sich der Anleger entscheiden, ob er sich die Ausschüttungen auszahlen lassen will oder ob diese in das Mandat reinvestiert werden sollen.

Unabhängig davon, ob man sich für einzelne Aktien, einen speziellen Dividenden-ETF oder für ein Dividendenmandat entscheidet, gilt: Man sollte sich nie nur anhand der erwarteten Ausschüttungen für eine Anlage entscheiden. Wichtig sind immer auch die persönlichen finanziellen Verhältnisse und die Gewissheit, dass Aktien starken Kursschwankungen unterliegen können. Dividendentitel sollten nur einen Teil der Anlagesumme umfassen und als Ergänzung im Rahmen einer Gesamtanlagestrategie eingesetzt werden.

Sie möchten mehr darüber erfahren, wie sie von Dividenden bei der Geldanlage profitieren können? Dann bestellen Sie jetzt kostenlos das Merkblatt Dividenden sind der neue Zins beim Sparen und Anlegen

Haben Sie weitere Fragen? Vereinbaren Sie einen Termin im VZ in Ihrer Nähe. Sie können auch via Videobesprechung Kontakt mit unseren Expertinnen und Experten aufnehmen.