Saron statt Libor: Teure Umstellung mit Risiken

Handelszeitung, Melanie Loos, 23.11.2018

Bis jahrelange Manipulationen den Libor in Verruf brachten, galt der Geldmarktsatz als wichtigste Zahl der Welt. Spätestens Ende 2021 wird er nun durch nationale Zinssätze abgelöst. Auch in der Schweiz rückt die Ablösung des Schweizer Franken-Libor-Referenzzinses durch den Saron (Swiss Average Rate Overnight) näher. Davon betroffen sind nicht nur Banken, sondern auch Schweizer Unternehmen und Hausbesitzer.

Zum Artikel

Diese Seite teilen