Im eigenen Haus wohnen bleiben

Der Schweizerische Hauseigentümer HEV, 14.9.2018

Von Michael Müller, Experte HEV HypothekenZentrum AG

Leserfrage: Unsere Kinder sind ausgeflogen, und das Haus ist für uns zwei Rentner zu gross. Wir möchten die Liegenschaft aber nicht verkaufen. Welche Alternativen gibt es?

Zwar verbindet man viele schöne Erinnerungen mit dem Eigenheim, aber früher oder später wird das traute Heim oft zur Last – was die Garten- und Hausarbeit betrifft, aber auch finanziell. In einem solchen Fall können Sie sich überlegen, ob Sie einen Teil der Liegenschaft in eine Einliegerwolmung umbauen wollen.

So können Sie ein zusätzliches Einkommen (Mietertrag) generieren, und es hat wieder mehr Leben im Hans. Denkbar ist auch, dass Sie die Einliegerwohnung etwas günstiger vermieten und die Mieter Ihnen im Gegenzug helfen, das Haus zu unterhalten. Oder Letztere könnten Sie im höheren Alter auch bei der Erledigung anderer kleinerer Arbeiten unterstützen.

Lässt sich eine Einliegerwohnung nicht realisieren, sollten Sie für die nicht mehr benötigten Zimmer Ihrer Kinder einen sogenannten Unternutzungsabzug in der Steuererklärung machen. Dabei ist jedoch zu berücksichtigen, dass die Räume wirklich nicht mehr genutzt werden dürfen respektive leer stehen müssen.

Diese Seite teilen