Verpfändete Pensionskassengelder

Diese Seite teilen

Der Schweizerische Hauseigentümer, 1.2.2017

Ratgeber: Wir haben unsere Hypothek aufgestockt und mussten hierfür einen Register-Schuldbrief errichten lassen. Als Gläubigerin ist nicht unsere Bank, sondern die SIX SIS AG in Olten eingetragen. Wer ist jetzt unser rechtmässiger Kreditgeber?

Peter Bannwart, Leiter HEV Hypothek Hypotheken Zentrum AG

Wenn Pensionskassengelder für Wohneigentum bezogen oder verpfändet werden, muss die Liegenschaft zum Zeitpunkt des Bezugs oder der Verpfändung vom Hypothekarnehmer selbst genutzt werden. Im Laufe der Zeit kann sich die Nutzung einer Immobilie verändern. Beispielsweise wie bei Ihnen, wo aus beruflichen Gründen ein Wohnsitzwechsel ansteht. Eine Vermietung ist in solchen Fällen zulässig, ohne dass die PK-Gelder zurückbezahlt werden müssen oder die Verpfändung unwirksam wird.

Hingegen ist ein Wechsel des Kreditgebers dann nicht mehr möglich. Denn in diesem Fall müssten die PK-Gelder erneut verpfändet werden, was nur funktioniert, wenn die Liegenschaft zum Zeitpunkt der Verpfändung selbst genutzt wird. Tipp: Prüfen Sie, ob Sie die verpfändeten PK-Gelder via einem Säule-3a-Bezug «freikaufen» können. Dadurch werden.