Nach einem Eigenheimkauf den Partner absichern

Display, 1.1.2016

Von Jonas Schneider, Leiter LGBT Clients beim VZ VermögensZentrum in Zürich

Damit die Eigenheimkosten aus Sicht der Bank tragbar sind, dürfen sie nicht mehr als ein Drittel des regelmässigen Einkommens ausmachen. Die Kosten setzen sich zusammen aus dem Hypothekarzins, der Amortisation und den Nebenkosten. Banken berechnen die Tragbarkeit nicht mit dem aktuell sehr tiefen Hypozins, sondern mit einem langfristigen Durchschnittszins von 5 Prozent.

Wenn das Einkommen sinkt

Ein Beispiel: Hans und Martin leben in eingetragener Partnerschaft und haben keine Kinder. Sie kaufen ein Haus für 1,2 Mio. Franken und nehmen eine Hypothek von 780'000 Franken auf. Die kalkulatorischen Kosten des Eigenheims betragen gemäss Tragbarkeitsrechnung der Bank Franken pro Jahr. Das entspricht weniger als einem Drittel des gemeinsamen Bruttoeinkommens des Paares von 170'000 Franken. Damit ist die langfristige Tragbarkeit des Eigenheims aus Sicht der Bank gewährleistet. Die Situation verändert sich jedoch dramatisch, falls Hans an den Folgen einer Krankheit stirbt. Martin erhält dann nur eine Hinterbliebenenrente der Pensionskasse seines Partners von 34'000 Franken pro Jahr. Auf eine Witwerrente der AHV hat Martin keinen Anspruch, weil er keine minderjährigen Kinder betreut. Die kalkulatorischen Eigenheimkosten machen in diesem Fall über 50 Prozent seiner Einkünfte aus. Die Bank wird eine Reduktion der Hypothek um 400'000 Franken auf 380'000 Franken verlangen, damit das Eigenheim tragbar bleibt. Kann Martin dieses Geld nicht innert nützlicher Frist beschaffen, muss er das Eigenheim verkaufen. Auch wenn Hans invalid wird, läuft das Paar Gefahr, das Eigenheim zu verlieren. Die Einkünfte, die in diesem Fall auf insgesamt 139'000 Franken sinken, reichen nicht aus, um die Tragbarkeitsanf orderungen der Bank zu erfüllen.

Vorsorge Prüfen

Deshalb mein Tipp: Überprüft beim Eigenheimkauf unbedingt eure Vorsorge und regelt den Nachlass. Konkubinatspartner haben keinen gesetzlichen Anspruch auf einen Anteil am Erbe ihres Partners. Wenn ihr euren Konkubinatspartner in einem Testament begünstigen möchtet, müsst ihr dabei die Pflichtteile der Nachkommen und Eltern berücksichtigen. Als eingetragenes Paar seid ihr finanziell besser abgesichert. Dem überlebenden Partner steht selbst ohne spezielle Anordnungen mindestens die Hälfte des Vermögens des Verstorbenen zu. Damit er das Haus behalten kann, braucht es aber dennoch oft eine zusätzliche Begünstigung über einen Vermögensvertrag, ein Testament, einen Erbvertrag oder aber eine Todesfallrisiko-Versicherung.

Diese Seite teilen