Fallende Zinsen: wie lange noch?

Der Schweizerische Hauseigentümer, 1.3.2016

Ratgeber: Ich verfolge seit Wochen immer tiefere Zinssätze für Festhypotheken, zum Beispiel 1,13 Prozent für zehn Jahre fest bei der HEV Hypothek. Wann hat dieser Trend ein Ende?

Von Peter Bannwart, Leiter HEV Hypothek bei der Hypotheken Zentrum AG

Tatsächlich erreichen die Zinsen am Franken-Geld- und Kapitalmarkt
derzeit neue Rekordtiefstwerte. Dies als Folge der getrübten Wirtschaftsaussichten in China, aber auch in den USA und im Euroland. Hinzugekommen sind Stimmen, die für den US-Dollar negative Zinsen voraussagen. Viele Investoren legen ihr Geld deshalb in langläufigen Zinswerten an, um sich sozusagen vor der staatlich verordneten Kapitalvernichtung zu schützen. Das wirkt sich auch auf die Zinsen für Festhypotheken aus. Allerdings haben viele Hypothekargeber interne Schmerzgrenzen definiert, unter denen sie keine Festhypotheken gewähren möchten. Während diese Grenze bei den Kurz- und Mittelläufern schon erreicht ist, besteht bei den langfristigen Festhypotheken nur noch wenig Luft nach unten. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Zinsen in absehbarer Zeit wieder auf das Niveau von Ende 2015 steigen, ist deshalb höher, als dass die Festzinssätze nochmals substanziell sinken werden.

Diese Seite teilen