Festhypothek mit Terminzuschlag?

 Der Schweizerische Hauseigentümer HEV, 10.8.2015

Ratgeber: Meine Festhypothek läuft in einem Jahr ab. Von unserer Bank liegt eine Offerte für eine fünfjährige Festhypothek mit Terminzuschlag vor. Soll ich diese annehmen?

Peter Bannwart, Leiter HEV-Hypothek, Hypotheken Zentrum AG:

Festhypotheken auf Termin kosten zwischen 0,1 und 0,3 Prozentpunkten mehr, als wenn sie sofort ausbezahlt werden. Somit lohnen sich Termin-Festhypotheken nur dann, wenn man bis zur Auszahlung der Hypothek mit einem deutlichen Zinsanstieg rechnet. Ein solcher ist für die nächsten Monate eher unwahrscheinlich.

Weil die Banken ihre Hypotheken trotz Negativzinsen auf mindestens 0 Prozent plus Kreditmarge kalkulieren, besteht eine Art Zinspuffer. Erst wenn die SNB die Leitzinsen von derzeit -0,75 auf mehr als 0 Prozent erhöht, werden Festhypotheken dieder mcbstanziel1 teurer. Ich empfehle deshalb, wenn überhaupt, nur einen kleinen Anteil als Festhypothek abzuschliessen. Wählen Sie dabei eine Laufzeit von mehr als sieben Jahren. Den Rest würde ich als kurzfristige Geldmarkthypothek (Libor) aufnehmen.

Diese Seite teilen